Translator
Cleopatra
Caligula
Hercules
Jason und die Argonauten
Spartacus
Ben Hur
Die zehn Gebote
Quo Vadis
Troja
Gladiator
ROM
The Fall of the Roman Empire
Kampf um Rom
Asterix und Kleopatra
Intolerance
Das Leben des Brian
Die letzten Tage von Pompeji
Karthago in Flammen
Bibliothek der Sachgeschichten
Das alte Rom
Maciste Sohn des Herkules
Barabbas
The Arena
Die letzte Legion
Imperium
Lysistrata
Die Rache des Herkules
Attila der Hunne
Held der Gladiatoren
Augustus
Troja Mythos oder Realität
Dia alten Ägypter
Pompeji der letzte Tag
Colosseum Arena des Todes
Die Pyramide

Ansicht wählen:
Name - Cover Übersicht

Ralf Königs Lysistrata

Originaltitel:Lisistrata
Premiere im Jahr:2002
Regie:Francesc Bellmunt
Handlung spielt im Jahr:411 vor Christus
Darsteller:Maribel Verdú ... Lysistrata

Juan Luis Galiardo ... Hepatitos

Javier Gurruchaga ... Ajax

Eduardo Antuña ... Harpix

Antonio Belart ... Potax

Julio Tejela ... Vater Ödipus

Pep Guinyol ... Klinex

Óscar Jaenada ... Domestos

Crew:Drehbuch ... Francesc Bellmunt, Joan Ripollés, nach dem Comic Lysistrata von Ralf König (1987)

Produzent ... Laurence Olivé

Kamera (Cinematography) ... Julián Elizalde

Schnitt (Film Editing) ... Jaume Martí

Art Direction ... Josep Rosell

Kostüme ... Antonio Belart

Musik ... An Der Beat


gedreht in der Nähe von Granollers (bei Barcelona, Spanien)

Filmgesellschaft: A. Llorens Olivé
Fair Play

Land:Spanien
Ralf Königs Lysistrata bei Amazon
Bücher/CD/DVD bei Amazon
Bewertung:
Max. 5 Sterne
- hat Schwächen

 

Filmklamotte, 85 Minuten

ansehen:
DVD von Kinowelt


Kurzinhalt:
Lysistrata hat die Nase voll davon, dass die Männer immer in den Krieg ziehen. Sie überredet die Frauen von Athen und Sparta zu einem Sex-Streik - solange bis die Männer den Krieg beendet haben.
Wie man sich leicht denken kann, können die Männer vor lauter Geilheit schon bald keinen klaren Gedanken mehr fassen. Auch die Frauen haben mit der Zeit immer mehr Sehnsucht nach Sex. Diese Situation nutzt eine Gruppe schwuler und lesbischer Aktivisten aus...



Kritik
Plus: Schöne Bilder. So frivol und derb wie dieser Film waren vermutlich auch die Inszenierungen des Theaterstückes im antiken Griechenland.
Minus: Plumpe Klamotte. Nicht witzig und nicht sexy.


Fakten:
* Ralf König ist der Autor von dem Comic Der bewegte Mann (1987), der 1992 verfilmt wurde. Da dieser Film sehr erfolgreich war, wurden nach und nach auch andere Ralf-König-Comics verfilmt.

myTreasures Plugin (v2.2.5) by Marcus Jäntsch