Translator
Cleopatra
Caligula
Hercules
Jason und die Argonauten
Spartacus
Ben Hur
Die zehn Gebote
Quo Vadis
Troja
Gladiator
ROM
The Fall of the Roman Empire
Kampf um Rom
Asterix und Kleopatra
Intolerance
Das Leben des Brian
Die letzten Tage von Pompeji
Karthago in Flammen
Bibliothek der Sachgeschichten
Das alte Rom
Maciste Sohn des Herkules
Barabbas
The Arena
Die letzte Legion
Imperium
Lysistrata
Die Rache des Herkules
Attila der Hunne
Held der Gladiatoren
Augustus
Troja Mythos oder Realität
Dia alten Ägypter
Pompeji der letzte Tag
Colosseum Arena des Todes
Die Pyramide

Ansicht wählen:
Name - Cover Übersicht

Messias, Der

Originaltitel:Messia, Il
Premiere im Jahr:1975
Regie:Roberto Rossellini
Handlung spielt im Jahr:30 nach Christus
Darsteller:Pier Maria Rossi ... Jesus Christus

Mita Ungaro ... Maria, seine Mutter

Carlos de Carvalho ... Johannes der Täufer

Fausto Di Bella ... Saulus

Vernon Dobtcheff ... Samuel

Antonella Fasano ... Maria Magdalena

Jean Martin ... Pontius Pilatus

Vittorio Caprioli ... König Herodes der Große

Toni Ucci ... König Herodes Antipas

Flora Carabella ... Herodias, seine Frau

Tina Aumont ... die Ehebrecherin

Raouf Ben Amor ... Judas

Hedi Zoughlami ... Petrus

Stand:22.01.2010
Crew:Drehbuch ... Silvia D'Amico Bendico, Roberto Rossellini

Produzent ... Silvia D'Amico Bendico

Kamera (Cinematography) ... Mario Montuori

Art Direction ... Osvaldo Desideri

Kostüme ... Marcella De Marchis

Musik ... Mario Nascimbene

Außenaufnehmen ... Tunesien

Filmgesellschaft:Orizzonte 2000
Procinex
France 3
Land:Italien + Frankreich
Messias, Der bei Amazon
Bücher/CD/DVD bei Amazon
Bewertung:
Max. 5 Sterne
- hat Schwächen

 

Fernsehserie, insgesamt 140 Minuten


Kurzinhalt

Jesu Leben nach Lukas und Johannes.



Kritik


Plus: Der Film beschränkt sich auf das Wesentliche. Die Lehre Jesu, so wie sie in den Evangelien steht.

Minus: Nicht mehr als ein Hörbuch mit kargen Bildern. Die Inszenierung ist sehr textlastig, langsam und arm an visuellen Reizen. Das macht den ganzen Film schwer zugänglich.
Noch dazu sind Kulissen und Kostüme geradezu beschämend billig. Besonders die Szenen in den Palästen der Herrscher sehen einfach nur unglaubwürdig aus. Art Direction ist sicher nicht das Wichtigste an einem Film über Jesus, aber ganz vernachlässigen sollte man es auch nicht.



Fakten


* Rosselinis zweiter Versuch an dem Thema nach Die Geschichte der Apostel (1969).

* Im Film sind nur Laiendarsteller.

* Papst Paul IV unterstützte das Projekt.

* Der Film war Teil einer Reihe über die wichtigsten Persönlichkeiten der Menschheit, an der Rosselini in den letzten 10 Jahren seines Lebens arbeitete. Andere Filme waren u.a. über Descartes (1974) und Sokrates (1971).

myTreasures Plugin (v2.2.5) by Marcus Jäntsch