Translator
Cleopatra
Caligula
Hercules
Jason und die Argonauten
Spartacus
Ben Hur
Die zehn Gebote
Quo Vadis
Troja
Gladiator
ROM
The Fall of the Roman Empire
Kampf um Rom
Asterix und Kleopatra
Intolerance
Das Leben des Brian
Die letzten Tage von Pompeji
Karthago in Flammen
Bibliothek der Sachgeschichten
Das alte Rom
Maciste Sohn des Herkules
Barabbas
The Arena
Die letzte Legion
Imperium
Lysistrata
Die Rache des Herkules
Attila der Hunne
Held der Gladiatoren
Augustus
Troja Mythos oder Realität
Dia alten Ägypter
Pompeji der letzte Tag
Colosseum Arena des Todes
Die Pyramide

Ansicht wählen:
Name - Cover Übersicht

Medea

Originaltitel:Medée
Premiere im Jahr:1969
Regie:Pier Paolo Pasolini
Handlung spielt im Jahr:1250 vor Christus
Darsteller:Maria Callas ... Medea, Priesterin aus Kolchis

Giuseppe Gentile ... Jason, Prinz aus Thessalien

Massimo Girotti ... Krösus, König von Korinth

Margareth Clementi ... Glauce, seine Tochter

Laurent Terzieff ... Zentaur

Paul Jabara ... Pelias, König von Iolkus in Thessalien

Sergio Tramonti ... Apsirto, Medeas Bruder

Stand:20.12.2009
Crew:Drehbuch ... Pier Paolo Pasolini, nach dem Theaterstück von Euripides (431 vor Christus)

Produzenten... Marina Cicogna, Franco Rossellini

Kamera (Cinematography) ... Ennio Guarnieri

Schnitt (Film Editing) ... Nino Baragli

Art Direction ... Dante Ferretti, Dante Ferretti, Nicola Tamburo

Kostüme ... Piero Tosi

Musik ... Elsa Morante, Pier Paolo Pasolini

Außenaufnahmen ... Syrien, Türkei, Italien (Gelände des Doms in Pisa)

Filmstudio ... Cinecittà (Rom)

Filmgesellschaft:San Marco
Les Films Number One
Janus Film und Fernsehen
Land:Italien + Frankreich + Deutschland
Medea bei Amazon
Bücher/CD/DVD bei Amazon
Bewertung:
Max. 5 Sterne
- hat Schwächen

 

Tragödie, 118 Minuten


Inhalt:

SPOILER Warnung!

Jason und die Argonauten reisen nach Kolchis, um das Goldene Vlies zu stehlen. Die Priesterin Medea von Kolchis verliebt sich in Jason. Sie stiehlt für ihn das Goldene Vlies und flieht mit ihm.
In Korinth heiraten sie und lassen sich nieder. Doch Jason verliebt sich im Laufe der Jahre in Prinzessin Glauce. Jason verlässt Medea und die gemeinsamen Kinder und heiratet Glauce. König Krösus (Glauces Vater) verbannt Medea aus der Stadt, damit sie dem Glück der beiden nicht im Wege steht. Medea tötet ihre gemeinsamen Kinder bevor sie geht. Erschüttert stürzen König Krösus und seine Tochter sich vom Dach des Palastes. Jason bleibt zurück - ganz alleine.



Kritik

Plus: Großer Klassiker, mit Würde inszeniert.
Minus: Schwer zugänglich. Langatmig. Optisch wenig reizvoll ("Hippie-Mode").



Fakten zur Sage:
* siehe unter Jason und die Argonauten (1963)

myTreasures Plugin (v2.2.5) by Marcus Jäntsch