Translator
Cleopatra
Caligula
Hercules
Jason und die Argonauten
Spartacus
Ben Hur
Die zehn Gebote
Quo Vadis
Troja
Gladiator
ROM
The Fall of the Roman Empire
Kampf um Rom
Asterix und Kleopatra
Intolerance
Das Leben des Brian
Die letzten Tage von Pompeji
Karthago in Flammen
Bibliothek der Sachgeschichten
Das alte Rom
Maciste Sohn des Herkules
Barabbas
The Arena
Die letzte Legion
Imperium
Lysistrata
Die Rache des Herkules
Attila der Hunne
Held der Gladiatoren
Augustus
Troja Mythos oder Realität
Dia alten Ägypter
Pompeji der letzte Tag
Colosseum Arena des Todes
Die Pyramide

Ansicht wählen:
Name - Cover Übersicht

Asterix - Sieg über Cäsar

Originaltitel:Astérix et la surprise de César
Premiere im Jahr:1985
Regie:Gaëtan Brizzi + Paul Brizzi
Handlung spielt im Jahr:46 v.Chr
Darsteller:Frank Zander (Sprecher) ... Asterix
Wolfgang Hess (Sprecher) ... Obelix
Tina Hoeltel (Sprecher) ... Falbala
Sascha Hehn (Sprecher) ... Tragicomix, ihr Verlobter
Christian Rode (Sprecher) ... Julius Caesar
Stand:01.05.2010
Crew:Drehbuch ... Pierre Tchernia, nach den Comics Asterix als Legionär (1966) und Asterix als Gladiator (1964) von René Goscinny und Albert Uderzo
Produktion ... Yannik Piel
Art Direction ... Michel Guerin
Animation ... Bill Speers
Musik ... Vladimir Cosma
Filmgesellschaft:Gaumont International + Dargaud Films + Les Productions René Goscinny
Land:Frankreich
Bücher/CD/DVD bei Amazon
Bewertung:
Max. 5 Sterne
- ok

 

Zeichentrickfilm, 80 Minuten

Kurzinhalt:
Cäsar wünscht zu seinem Geburtstag nicht weniger als das Fest des Jahrhunderts. Während aus allen Provinzen Geschenke für die große Veranstaltung im Colosseum geschickt werden, lässt in Gallien ein übereifriger Unteroffizier Falbala und Tragicomix entführen - als Zwangsrekruten für Cäsars Armee in Afrika. Asterix und Obelix folgen ihrer Spur, um sie zu befreien. So landen alle vier bei der Armee in Marseille, in Afrika und schließlich im Colosseum in Rom.

Kritik:
Die Animation ist noch ziemlich holprig - dafür ist die Geschichte ziemlich flott erzählt und führt unsere Helden an zahlreiche abwechslungsreiche Schauplätze. Schön gestaltete Hintergrundbilder (insbesondere von den römischen Städten) und viele kleine visuelle Gags bereichern den Film (vor allem die zahlreichen Action-Szenen sind angenehm selbstironisch inszeniert).
Von den anderen Asterix-Filmen unterscheidet sich dieser auch dadurch, dass hier auf amüsante Weise so etwas wie römischer Alltag gezeigt wird (mit Wehrpflicht, Thermenbesuch und schlechtem Essen).

Fakten:
* Film und Comic beziehen sich auf ein reales Ereignis: Caesar rekrutierte in Gallien Truppen für den Krieg gegen die restlichen Anhänger seines Feindes Pompeius. Caesar siegte am 6. April 46 vor Christus in der Schlacht bei Thapsus (im heutigen Tunesien).

* Am Anfang des Filmes steht Cäsar vor eine Landkarte, die die römischen Provinzen zeigt, aus denen Geschenke entsendet werden - darunter u.a. auch Polen und Russland, die nie zum römischen Reich gehörten. Aber vielleicht spielt die Karte auch auf die Verbreitung der Asterix-Comics an.

* Kartoffeln und Tomaten waren in der Antike unbekannt. Sie kamen erst nach der Entdeckung Amerikas nach Europa.

* Das Kolosseum wurde erst 80 nach Christus fertig gestellt - über 120 Jahre nach Caesars Tod.

* Der Triumphbogen, durch den die beiden Helden gehen, ist der von Kaiser Konstantin - und wurde sogar noch später eingeweiht (erst 312 nach Christus).

myTreasures Plugin (v2.2.5) by Marcus Jäntsch