Translator
Cleopatra
Caligula
Hercules
Jason und die Argonauten
Spartacus
Ben Hur
Die zehn Gebote
Quo Vadis
Troja
Gladiator
ROM
The Fall of the Roman Empire
Kampf um Rom
Asterix und Kleopatra
Intolerance
Das Leben des Brian
Die letzten Tage von Pompeji
Karthago in Flammen
Bibliothek der Sachgeschichten
Das alte Rom
Maciste Sohn des Herkules
Barabbas
The Arena
Die letzte Legion
Imperium
Lysistrata
Die Rache des Herkules
Attila der Hunne
Held der Gladiatoren
Augustus
Troja Mythos oder Realität
Dia alten Ägypter
Pompeji der letzte Tag
Colosseum Arena des Todes
Die Pyramide

Ansicht wählen:
Name - Cover Übersicht

Mit Schirm, Charme und Melone

Originaltitel:Avengers, The
Premiere im Jahr:1967
Handlung spielt im Jahr:1967 nach Christus
Darsteller:Patrick Macnee ... John Steed, Agent des Ministeriums

Diana Rigg ... Emma Peel, Wissenschaftsjournalistin

Stand:02. Januar 2010
Filmgesellschaft:Associated British Corporation
Land:England
Mit Schirm, Charme und Melone bei Amazon
Bücher/CD/DVD bei Amazon
Bewertung:
Max. 5 Sterne
- ok

 

Fernsehserie, 161 Episoden à 50 Minuten
von 1961 bis 1969

Natürlich ist die beliebte Kultserie kein Antik-Kino. Es gibt aber zwei Episoden, die sich auf die damals gerade abgeebbte Monumentalflm-Welle beziehen:






Nr 115, Filmstar Emma Peel

Original: Epic (hat Schwächen)

Regie ... James Hill

Kurzinhalt:

Emma wird von einem wahnsinnigen Regisseur entführt und zum Mitmachen in seinem Experimentalfilm gezwungen. Eine der gedrehten Episoden ist eine Alexander der Große-Parodie. Natürlich kann Peel sich dank Steed (und viel Karate) befreien.

Kritik:

Die Folge ist auf dem Niveau einer Micky-Maus-Geschichte (ohne das kultige Duo könnte man den Quatsch gar nicht ertragen). Interessant ist jedoch, dass das Filmstudio hier als Gefängnis für Schauspieler dargestellt wird. Viele Stars, die durch komplizierte Verträge an ein bestimmtes Studio und seine Filme gebunden waren, mögen es tatsächlich so empfunden haben.




Nr 117, Diesmal mit Knalleffekt

Original: A Funny Thing Happened on the Way to the Station (gut)

Regie ... John Krish

Kurzinhalt:

Emma und John legen feindlichen Agenten das Werk, die sich in einem verlassenen Bahnhof eingenistet haben und einen Anschlag auf den Premierminister planen, der im Zug vorbeikommt.

Kritik:

Spannend, witzig und sogar recht glaubwürdig. Besonders, weil das Duo hier ernstzunehmende Gegner mit einem nachvollziehbaren Plan hat (und nicht irgendwelche durchgeknallte Amateur-Verbrecher wie sonst fast immer).

Fakten:

* Der Titel ist eine Parodie auf A funny Thing Happened on the Way to the Forum / Toll trieben es die alten Römer (1966) - was zeigt, wie ungeheuer populär Monumentalfilme im Allgemeinen und dieses Musical im Besonderen damals (noch) waren.

myTreasures Plugin (v2.2.5) by Marcus Jäntsch