Translator
Cleopatra
Caligula
Hercules
Jason und die Argonauten
Spartacus
Ben Hur
Die zehn Gebote
Quo Vadis
Troja
Gladiator
ROM
The Fall of the Roman Empire
Kampf um Rom
Asterix und Kleopatra
Intolerance
Das Leben des Brian
Die letzten Tage von Pompeji
Karthago in Flammen
Bibliothek der Sachgeschichten
Das alte Rom
Maciste Sohn des Herkules
Barabbas
The Arena
Die letzte Legion
Imperium
Lysistrata
Die Rache des Herkules
Attila der Hunne
Held der Gladiatoren
Augustus
Troja Mythos oder Realität
Dia alten Ägypter
Pompeji der letzte Tag
Colosseum Arena des Todes
Die Pyramide

Ansicht wählen:
Name - Cover Übersicht

Pharao /
Die dunkle Macht der Sphinx

Originaltitel:Faraon
Premiere im Jahr:1966
Regie:Jerzy Kawalerowicz
Handlung spielt im Jahr:1070 vor Christus
Kultur:Ägypter
Darsteller:Jerzy Zelnik ... Ramses XIII, der junge Pharao

Andrzej Girtler ... Ramses XII, sein Vater, der alte Pharao

Wieslawa Mazurkiewicz ... Nikotris, Mutter, Frau des alten Pharao

Emir Buczacki ... Tutmosis, Kommandant von Ramses XIII

Ewa Krzyzewska ... Hebron, seine Frau

Alfred Lodzinski ... Hiram, phönizischer Prinz

Marian Nosek ... Rabsun, phönizischer Geldverleiher

Barbara Brylska ... Kama, phönizische Astarte-Priesterin

Krystyna Mikolajewska ... Sarah, die erste Frau von Ramses XIII

Piotr Pawlowski ... Herhor, Hohepriester

Leszek Herdegen ... Pentuer, Wahrsager

Stanislaw Milski ... Mephres, Priester

Kazimierz Opalinski ... Beroes, Wahrsager

Mieczyslaw Voit ... Seth-Priester

Leonard Andrzejewski ... Tehenna, libyscher Kommandant

Józef Czerniawski ... Mentesufis, Amun-Priester

Edward Raczkowski ... Dagon

Wiktor Grotowicz ... Nitager, General

Jerzy Blok ... Mann, der den Kanal grub

Jaroslaw Skulski ... Sargon, assyrischer Botschafter

Ryszard Ronczewski ... Eunan

Stand:27. Oktober 2009
Crew:Drehbuch ... Tadeusz Konwicki, Jerzy Kawalerowicz - nach dem Roman Der Pharao von Boleslaw Prus (1896)

Kamera (Cinematography) ... Jerzy Wójcik

Filmschnitt (Film Editing) ... Wieslawa Otocka

Art Direction ... Jerzy Skrzepinski

Kostüme ... Maria Czekalska, Andrzej Majewski, Barbara Ptak, Lidia Rzeszewska

Musik ... Adam Walacinski

Innenaufnahmen ... Kadr Studios (Warschau)

Außenaufnahmen ... Usbekistan: Bokhara in der Kisil-Kim-Wüste.
Ägypten: Pyramiden in Gizeh, Amuntempel in Luxor.
Polen: Kirsajty-See (Szenen mit Nil-Schiff).


Filmgesellschaft:Kadr
Land:Polen
Pharao /
Die dunkle Macht der Sphinx bei Amazon
Bücher/CD/DVD bei Amazon
Bewertung:
Max. 5 Sterne
- guter Film
- Film von besonderem Interesse

 

Monumentalfilm, 180 Minuten
deutsche DVD-Version: 145 Minuten (2005)
deutsche Kino-Version: 133 Minuten (1966)


Fotos
Filmausschnitte


Etwas ganz Seltenes: ein Monumentalfilm über das antike Ägypten - aus Polen!


Inhalt:

Ein junger Pharao versucht, die übergroße Macht der Priester zu brechen.


Kritik:

Plus:
Die Geschichte vom übergroßen Einfluss der Religion ist zeitlos (zum Beispiel: Die katholische Kirche in Polen).
Der Look ist sensationell! Die Kulissen und Kostüme wirken so authentisch, als würde man durch ein Fenster direkt ins antike Ägypten hineinsehen.
Eine Filmsequenz wurde mit subjektiver Kamera gemacht - und man hat wirklich das Gefühl, als sei man vor Ort und schaue den Schauspielern über die Schulter!

Minus:
Eine einfache Geschichte wird sehr kompliziert erzählt (das nennt man dann "Kunst").

Zum Beispiel: Es gibt drei Frauen, mit denen der Pharao liiert ist.
Es gibt vier Großmächte, die miteinander und gegeneinander kämpfen (Ägypten, Assyrien, Phönizien und Israel).
Es gibt diverse Hohepriester von verschiedenen Göttern aus verschiedenen Ländern.
Es gibt sogar einen Doppelgänger (!) des Pharao - genau wie in den guten alte Herkules-Filmen aus Italien.
Da verliert der Zuschauer schnell den Überblick (und das Interesse).

Die berühmte Film-Weisheit "Show don't tell" wurde oftmals nicht beherzigt. Viele wichtige Informationen werden in den Dialogen nacherzählt (und nicht als Schauspiel-Szene gezeigt).

Der Schluss ist ein bisschen rätselhaft und offen. Der Zuschauer erfährt nicht (oder nicht genau), wie die Geschichte enden wird. Aber vielleicht liegt das daran, dass die deutsche Version 40 Minuten (!) kürzer ist als das polnische Original.



Fakten:

* Die Priester in der 20. Dynastie hatten enormen Einfluss (genau wie im Film). Die Dynastie erlebte eine massive Wirtschaftskrise und endete in einem Bürgerkrieg. Damals regierte Ramses XI (bis 1076 vor Christus).
Danach gibt es eine Lücke. Der nächste König regiert erst 1069 vor Christus (Smedes I gründete in diesem Jahr in Nordägypten die 21. Dynastie).
Die (fiktiven) Könige Ramses XII und Ramses XIII (in diesem Film) könnten also in den Jahren zwischen 1076 und 1069 vor Christus regiert haben.

myTreasures Plugin (v2.2.5) by Marcus Jäntsch