Translator
Cleopatra
Caligula
Hercules
Jason und die Argonauten
Spartacus
Ben Hur
Die zehn Gebote
Quo Vadis
Troja
Gladiator
ROM
The Fall of the Roman Empire
Kampf um Rom
Asterix und Kleopatra
Intolerance
Das Leben des Brian
Die letzten Tage von Pompeji
Karthago in Flammen
Bibliothek der Sachgeschichten
Das alte Rom
Maciste Sohn des Herkules
Barabbas
The Arena
Die letzte Legion
Imperium
Lysistrata
Die Rache des Herkules
Attila der Hunne
Held der Gladiatoren
Augustus
Troja Mythos oder Realität
Dia alten Ägypter
Pompeji der letzte Tag
Colosseum Arena des Todes
Die Pyramide

Ansicht wählen:
Name - Cover Übersicht

Bibel, Die

Originaltitel:Bible – in the Beginning, The
Premiere im Jahr:1966
Regie:John Huston
Handlung spielt im Jahr:verschiedene Epochen
Darsteller:Michael Parks ... Adam

Ulla Bergryd ... Eva

Richard Harris ... Kain, Adams Sohn

Franco Nero ... Abel, sein Bruder

John Huston ... Noah

Pupella Maggio ... Noahs Frau

Eric Leutzinger ... Japhet, Noahs Sohn

Peter Heinze ... Sem, Noahs Sohn

George C. Scott ... Abraham, Noah Sohn

Ava Gardener ... Sarah, seine Frau

Alberto Lucantoni ... Isaak, sein Sohn

Luciano Conversi ... Ismael, Isaaks Halbbruder

Peter O’Toole ... Erzengel

Gabriele Ferzetti ... Lot, Abrahams Neffe

Eleonora Rossi Drago ... Lots Frau

Stephen Boyd ... Nimrod, König zu Babel, Erbauer des Turms

Stand:05.01.2010
Crew:Drehbuch ... Christopher Fry

Produzent ... Dino de Laurentiis

Kamera (Cinematography)... Giuseppe Rotunno

Schnitt (Film Editing)... Ralph Kemplen

Art direction ... Mario Chiari

Turm zu Babel ... Mirko Basaldella (Bildhauer)

Kostüme ... Maria De Matteis

Musik ... Toshiro Mayuzumi, Ennio Morricone

Außenaufnahmen ... Sizilien, Island, Galapagos-Inseln

Filmgesellschaft:20th Century Fox
Dino De Laurentiis
Land:Italien + USA
Bücher/CD/DVD bei Amazon
Bewertung:
Max. 5 Sterne
- ok

 

Bibelfilm, 174 Minuten


Kurzinhalt:
Die ersten 22 Kapitel des Alten Testamentes:
Schöpfung, Adam und Eva, Kain und Abel, Noah, die Völkertafel, der Turmbau zu Babel, Abram zieht nach Kanaan, Sodom und Gomorrha, Abraham und Isaak.





Kritik

Der Grundton des Filmes ist sehr getragen - spürbar bemüht, sich dem Thema mit angemessener Würde zu nähern.

Minus: Leider sind Würde und Getragenheit nicht besonders spannend. Die einzelnen Kapitel werden sehr langsam abgearbeitet. Nicht uninteressant, aber auch nicht besonders kurzweilig. Es fehlt an Tempo - und an optischen Reizen. Im Gedächtnis bleibt nur das Bild vom Turm zu Babel - das ist wenig für fast drei Stunden Film über eines der wichtigsten Bücher der Menschheit.

Plus: Huston ist ein Meister-Regisseur. Der ganze Film ist sehr ästhetisch inszeniert und klug durchdacht. Die Hauptdarsteller gehören zu den damaligen Superstars von Hollywoods. Sie verstehen ihr Handwerk - und verleihen den biblischen Gestalten ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit.






Fakten:

* Der Film kostete 18 Millionen $.

* 1962 war geplant, die Bibel als eine Serie von insgesamt 15 Stunden von berühmten Regisseuren wie Bergmann, Fellini, Orson Welles, Robert Bresson und Visconti herzustellen. Doch 1964 bekam nur noch Huston den Job für einen einzigen Film.
Die Grundidee, die Bibel in einer Spielfilmreihe zu verfilmen, hielt sich jedoch bis in die 90er Jahre. Damals gelang es dem deutschen Medien-Rechte-Händler Kirch, eine internationale Koproduktion dafür auf die Beine zu stellen: Die Bibel -Serie (1993 - 2002) kam auf immerhin 21 Filme.

* Für die Schöpfungsszenen verwendete De Laurentiis eine kurze Sequenz mit einem Wal, die der berühmte Meeresforscher Hans Hass gedreht hatte. Laurentiis bezahlte dafür eine großzügige Spende.

myTreasures Plugin (v2.2.5) by Marcus Jäntsch